22.03.2012

Marble Nail Design

Und noch ein Post für euch :)
Ich habe vor kurzem mal das Marble Nail Design ausprobiert.
Es war das erste Mal und somit auch mein erster Versuch, also nicht 
wundern, wenn es nicht ganz so gut aussieht...ein bisschen muss ich 
das noch üben ;)
Für alle die das Marble Nail Design nicht kennen, es wird mit Wasser 
und Nagellack gemacht.
Als erstes sucht ihr euch die Nagellackfarben aus, die ihr benutzen wollt.
In meinem Fall habe ich einen Silber/Gold Glitzernagellack, einen weißen Nagellack und einen pinkfarbenen Nagellack -alle von unterschiedlichen Herstellern- verwendet.
Ihr müsst mindestens zwei verschiedene Nagellackfarben dafür haben, aber um ein richtig gutes Ergebnis zu erhalten, solltet ihr mehrere verschiedene Nagellackfarben verwenden.
Habt ihr eure Lieblingsnagellackfarben rausgesucht, legt ihr euch ein Rosenholzstäbchen oder einen Zahnstocher -so habe ich es gemacht- neben den Nagellacken hin und befüllt jetzt eine Schüssel (die auch dreckig werden darf!!!) mit stillem Wasser, das heißt Wasser aus dem Supermarkt ohne Kohlensäure.
Denn mit normalen Leitungswasser klappt es nicht so gut bzw. 
klappt es manchmal gar nicht -.-
Als letzten Schritt bevor ihr anfangt, klebt euch bloß die Nagelränder mit Tesafilm ab ... ich habe das nämlich nicht getan und musste somit mit voller mühe den restlichen Nagellack, der noch am Finger klebte, mit einem Nagellackentferner abrubbeln - und das macht echt keinen Spaß! ^^
Hier die Anleitung mit den Fotos dazu ;)


GANZ WICHTIG: Bevor ihr anfangt, lackiert ihr euch die ganzen Nägel
                                          komplett weiß. Damit kommt das Marble Design dann
                                          besser zur Geltung.


1.) Als erstes braucht ihr:
      *Schüssel
      *Stilles Mineralwasser
      *Rosenholzstäbchen/Zahnstocher
      *Nagellackfarben
      *Tesafilm (habe ich leider nicht benutzt-.-)
      *Zewa Tücher o.ä.




2.) Habt ihr eure Nägel komplett in weiß lackiert und diese gut trocknen 
       lassen, befüllt ihr eure Schüssel mit stillem Mineralwasser.


3.) Anschließend klebt ihr euch die Nagelränder mit einem Tesafilmstreifen
       ab, damit ihr am Ende nicht eure Nagelhaut und den Finger mit einem 
       Nagellackentferner grob abrubbeln müsst.
       Ich war leider zu blöd und dachte es geht auch so . . . naja beim nächsten
       Mal werde ich sie mir dann auch abkleben -.-


4.) Danach öffnet ihr die einzelnen Nagellackflaschen, lasst den Deckel aber
       locker drauf. Jetzt fangt ihr mit irgendeiner Farbe an und lasst einen 
      Nagellacktropfen in die Schüssel mit Mineralwasser hinein tropfen.


5.) Jetzt nehmt ihr euch die andere Farbe und lasst diese, in dem schon 
       vorhandenen "Nagellackkreis" in der Schüssel, wieder hinein tropfen.
       Aber immer jeweils nur ein Tropfen, nicht mehr!!
       Danach nehmt ihr euch die dritte Nagellackfarbe (wenn ihr möchtet)
       und macht das gleiche nochmal. So geht es immer weiter, immer 
       die Farben abwechselnd in den vorhandenen "Farbkreis" hinein tropfen
       lassen. Umso mehr "Schichten" ihr in die Schüssel abwechselnd hinein 
       tropfen lasst, umso ein besseres Muster erhaltet ihr am Ende ;)


"Nagellackfarbkreis"


6.) Als nächstes nehmt ihr euch das Rosenholzstäbchen, oder so wie ich, einen
      Zahnstocher und "piekt" vorsichtig in die Mitte von dem "Nagellackkreis"
      und bewegt nun vorsichtig und langsam den Zahnstocher in verschiedene
      Richtungen, damit ihr ein Muster rausbekommt.


"Nagellackklecks" ohne Blitz


"Nagellackklecks" mit Blitz


7.) Habt ihr euch den Nagellackklecks so zurecht gemacht, das ihr mit dem 
       Muster einigermaßen zufrieden seid, nehmt ihr euren Nagel und taucht 
       ihn jetzt ganz schnell in den Nagellackklecks ein und nehmt nun den 
       Zahnstocher und macht damit den restlichen Nagellack, der jetzt um 
      euren Finger hängt, damit weg.
      Danach zieht ihr euren Nagel vorsichtig aus dem Wasser und nun seht ihr
      euer tolles Muster auf eurem Nagel :)
    
8.) Ihr müsst leider bei jedem einzelnen Nagel, immer wieder von vorne,
      mit dem Muster machen, beginnen.
      Das heißt, nachdem ihr euch den ersten Nagel mit dem ersten Muster
      beschmückt habt, fangt ihr wieder an abwechselnd den Nagellack in die
      Wasserschüssel hinein tropfen zu lassen.
      Danach formt ihr wieder mit dem Zahnstocher euer Muster und taucht den
      Nagel wieder hinein. Und das bei jedem einzelnen Nagel!
      Ist zwar sehr aufwendig und zeit intensiv, aber es lohnt sich wirklich ;)
      
9.) Seid ihr mit all euren Fingernägeln fertig, nehmt ihr VORSICHTIG den 
       Tesafilmstreifen von euren Nagelrändern wieder ab.
       Und fertig sind eure Marble Nails ;)


                                                                                 Hier mein Ergebnis:
Marble Nail Design - mein erster Versuch








Sooo ich hoffe ihr seid nicht eingeschlafen ^^
War ja doch ne ganz schön lange Anleitung ;)
Falls ihr meine Anleitung nicht ganz so verstanden habt, könnt ihr das 
Marble Nail Design auch googeln oder einfach bei YouTube ein Video 
davon anschauen ;)
Ihr könnt mir bei Fragen natürlich auch eine Mail schreiben oder euer Anliegen einfach als Kommi unten hinschreiben.
Ich hoffe, es hat euch gefallen und ihr macht es vielleicht mal nach?!
Habt ihr sowas auch schon einmal ausprobiert?
Schreibt es mir in die Kommentare :)

Kommentare:

  1. Wow, das möchte ich auch mal ausprobieren :) Hast du dann auch immer die Wasserschüssel ausleeren müssen und dann neues Mineralwasser rein gegeben oder einfach wieder neue Nagellacke reingetropft?

    Dein Blog gefällt mir ebenfalls :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey =)
      Schön das Dir mein Blog auch gefällt!
      Nein, die Wasserschüssel brauchst Du nicht ausleeren, das Wasser bleibt bis zum Schluss drin, Du tropfst lediglich immer nur wieder den Nagellack hinein ;)

      Liebe Grüße
      PS: Vielleicht hast Du ja lust Leser von meinem Blog zu werden??
      Würde mich freuen :*

      Löschen
    2. Ok, dankesehr :) Gerne :*

      Löschen